065_psy

Kinder- und Jugendpsychiatrie Baselland

Die Psychiatrie Baselland führt den bisher dezentral organisierten Bereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie in einem Neubau an ihrem Standort in Liestal zusammen. Die zur Verfügung stehende Parzelle befindet sich an bewegter Topografie inmitten eines parkartigen Landschaftsraums. Aus den baurechtlichen Vorgaben und unter Berücksichtigung der vorherrschenden Masstäblichkeit resultiert eine fünfeckige Gebäudeform, deren Geschossigkeit zwischen den bestehenden Klinikbauten vermittelt und Teil des Ensembles wird. Die behutsame Einbettung des Volumens in den steil abfallenden Nordhang lässt den Neubau je nach Blickwinkel zwei- bis viergeschossig erscheinen und erzeugt den Charakter eines Gebäudes im Park. Die Form des Pentagons  verleiht dem Baukörper eine starke Identität und Eigenständigkeit. Damit wird einerseits dem Wunsch nach Trennung von Kinder- und Erwachsenenpsychiatrie entsprochen und gleichzeitig das Zusammenspiel von Gebäude und Aussenraum innerhalb des Areals angeregt. Im Inneren des Kompetenzzentrums erzeugen hohe räumliche Qualitäten eine zeitgemässe und geschützte Atmosphäre für die ambulante oder stationäre Behandlung. Ein grosszügiger Innenhof bringt Licht ins Gebäude und bietet den Kindern und Jugendlichen eine innere Rückzugswelt. Die Aufenthaltszonen werden als räumliche Ausweitungen der Erschliessung angeordnet und bieten sowohl vielseitige Sichtbezüge in die grüne Parkanlage als auch Raumnischen für die gewünschte Intimität.

Text
Presse