040_bda

Raum für Schule und Öffentlichkeit

Die Gemeinde Büren an der Aare beabsichtigt, ein öffentliches Zentrum zu realisieren, das Raum für schulische, kulturelle und repräsentative Anlässe bietet. Auf einem parkähnlichen Schulgelände, in attraktiver Uferlage und nahe der historischen Altstadt, soll ein prägnanter Neubau mit hoher Nutzungsflexibilität und grosser Ausstrahlungskraft auf die Öffentlichkeit entstehen. Das Projekt schlägt einen kompakten Solitär in prominenter Lage vor, der sich in angemessener Distanz zum Bestand in das heterogene Umfeld einfügt. Während die fünfeckige Umrissform seine Eigenständigkeit unterstreicht, lehnt sich die innere Organisation an die topografischen Gegebenheiten an. Die Höhendifferenz zwischen der Ebene der Schule und der angrenzenden Aare wird innenräumlich inszeniert. Ein Splitlevel vermittelt zwischen den beiden Niveaus, die sinnbildlich für die beiden Nutzer stehen: die Schule und die Öffentlichkeit. Eine attraktive Wegeführung innerhalb des Raumkontinuums nimmt beide Bewegungsrichtungen auf. Präzise gesetzte Öffnungen stellen den Bezug zur Umgebung her und unverkennbare Ausblicke auf Aare und Jura prägen insbesondere die Stimmung im Saal. Aussen unterstreicht die in Bezug auf Form und Material einheitliche Behandlung von Dach und Fassade die Körperhaftigkeit des Pavillons im Park.

Text
Presse