057_tob

Restaurant Alter Tobelhof

Über mehr als fünf Jahrhunderte ist der "Alte Tobelhof" mit seinen fünf Gebäuden zu einem Weiler gewachsen. Die umfassende Instandsetzung ermöglicht nun einen reibungslosen Betrieb des beliebten Ausflugrestaurants mit Aussicht auf das Glattal.

Das denkmalgeschützte Gehöft setzt sich aus mehreren Gebäudeteilen unterschiedlicher Zeitepochen und Baustile zusammen. Die äussere Erscheinung der Anlage ist noch deutlich von der einstigen Doppelnutzung als Gaststätte und Bauernhof geprägt. Durch die stadtnahe Aussichtlage in ländlicher Umgebung und der ausgezeichnete Ruf als gastronomische Institution nimmt das Landgasthaus eine prominente Rolle ein und ist ein beliebtes Ausflugsziel in der Region Zürich. Merklich in die Jahre gekommen, genügte die Liegenschaft den heutigen Ansprüchen und Anforderungen an einen modernen Gastronomiebetrieb nicht mehr. Sie wies einen hohen Sanierungs- und Erweiterungsbedarf bezüglich Haustechnik und Brandschutz sowie Raum, Nutzung und Betrieb auf. Eine umfassende Instandsetzung und Erweiterung sollte die Voraussetzungen für eine zukunftsfähige Führung des Gasthofs schaffen. Das Konzept für den Neu- und Umbau war unter Einbezug der Umgebung auf die geschützte Bausubstanz abgestimmt. Der Anbau greift die vorherrschende Typologie der zusammenhängenden Dachlandschaft auf und fügt sich nahtlos in die bestehende Volumetrie des Ensembles ein. Erneuerungen bleiben bewusst sichtbar, aber behutsam mit dem Bestand verbunden. Das Prinzip der moderaten Erneuerung, der zurückhaltenden Ergänzung, des subtilen Zusammenführens von Alt und Neu zieht sich im Inneren und Äusseren als übergeordneter Gedanke durch.

Text
Presse