041_erl

Wohnsiedlung Sandfelsen

Die Seegemeinde Erlenbach realisierte preisgünstigen Wohnraum auf einer gemeindeeigenen Parzelle. Das Areal Sandfelsen befindet sich am Übergang von der Wohn- zur Landwirtschaftszone am Rande des Siedlungsgürtels. Die Überbauung aus fünf trapezförmigen Baukörpern vermittelt mit ihrer Grösse zwischen den verschiedenen Massstäben der umliegenden dispersen Bebauung. Die Positionierung der Gebäude inmitten einer parkartigen Grünanlage verwebt die Siedlung mit dem angrenzenden Landschaftsraum. Durch die prägnante Gebäudeform und die gezielte Setzung der Baukörper wird ein dynamischer Siedlungsraum mit fliessenden Aussenräumen und eigener Identität geschaffen. Die Häuser verfügen über einen einladenden Eingangsbereich, der zu den optimal ausgerichteten Wohnungen führt. Diese bieten durch ihre dreiseitige Orientierung und geschickte Disposition vielfältige Raumerlebnisse: Grosszügige Raumfluchten mit Aussichten wechseln sich mit introvertierten Individualzonen ab. Die geschossweise alternierend versetzten Aussenräume wirken raumerweiternd und sind als Weiterführung der Fensterbrüstungen skulptural in die Fassade eingebunden. Deren Typologie basiert auf einer Lochfassade, die sich fliessend Richtung Süden öffnet und dabei ein charakteristisches murales Raumgitter erzeugt.

Text
Presse