109_bel

Wohnüberbauung Mühlacker Bellach

Das Grundstück des Planungsperimeters liegt im westlichen Dorfteil von Bellach. Im Zuge der geplanten inneren Verdichtung soll dort im Gebiet „Mühlacker“ auf Basis des Gestaltungsplans eine Wohnsiedlung mit Mehrfamilienhäusern realisiert werden. Der ortsbauliche Ansatz für die Neubauten folgt dabei konsequent dem Leitsatz, die Grösse und Massstäblichkeit der Mehrfamilienhäuser gegenüber den bestehenden und neuen Einfamilienhäusern zu wahren und auf ein quartierverträgliches Mass einzuschränken. Ebenfalls sollen die Baukörper durch ihre Setzung grösstmögliche Abstände zu den benachbarten Gebäuden generieren und sich ganz selbstverständlich in die bestehende Topografie und die bestehende Bebauungsstruktur  einbetten. Der Erhaltung von Qualität und Identität des bestehenden Siedlungs- und Landschaftsraums wird hohe Priorität beigemessen. Die Baumasse ist auf drei Baukörper mit identischem Zuschnitt verteilt. Die volumetrische Ausformulierung der einzelnen Baukörper orientiert sich bezüglich Fassadenlängen und Höhen an den Dimensionen der umliegenden Einfamilienhäuser. Vor- und zurückspringende Gebäudeteile sowie das Abknicken von Fassadenfluchten unterstützen das gestalterische Auflösen der Gebäudedimensionen und der Kubatur. Grosszügige Abstände zwischen den Baukörpern und die versetzte Anordnung der Gebäude untereinander garantieren eine hohe Privatheit sowie Blicke und Querbezüge in und durch den Freiraum. Das dreiteilige Ensemble gliedert das polygonale Grundstück in Zonen unterschiedlicher Grösse und Funktion und spannt als Ganzes einen fliessenden und zusammenhängenden Siedlungsraum auf, der durch die Häuser mäandriert. Der attraktiv gestaltete Grünraum wird von einem rollstuhlgängigen Wegenetz durchquert, das die Nord-Süd-Verbindung über die Parzelle sicherstellt. Der Zugang zu den Häusern erfolgt jeweils von der Westseite her über einen gedeckten Eingangsbereich im Erdgeschoss. Via Entrée gelangt man ins zentrale Treppenhaus mit Aufzug, welches die Wohngeschosse und das Untergeschoss vertikal erschliesst. Insgesamt 21 - 24 Wohneinheiten sind auf drei Häuser mit jeweils drei Geschossen verteilt.

Anderegg Partner AG

Text